Welche Veranstaltung passt zu mir?


Die drei Bereiche

Die Veranstaltungen des Abendprogramms gliedern sich in drei Bereiche:
Workshops, Grundlagen- und Aufbauseminare

Workshops Seminare
Grundlagenseminare Aufbauseminare
W S1 S2 S3
Wein & Käse
Wein & Schokolade
Wein-ABC
Weinsensorik
Rotwein
Weißwein
Schaumwein
Likörwein
Länder & Regionen


  Warum die DWT?
  Was erwartet mich als Teilnehmer?


Workshops

Die Teilnehmer dieser Mitmach-Events zeigen sich durchweg als genussorientierte Weinliebhaber. Entspannung und die Freude an Wein und gutem Essen stehen in diesen Veranstaltungen immer im Vordergrund. Doch ganz nebenbei entpuppt sich jeder Abend als ein kurzweiliger Bildungsausflug, bei dem ungeahnte Aromen und Geschmacksdetails zum Vorschein kommen.


Grundlagenseminare

Der Grundlagenbereich, bestehend aus zwei unspezifischen Basisseminaren (S1) und vier auf bestimmte Weinarten bezogenen Seminaren (S2), richtet sich an weininteressierte Liebhaber, also alle Amateure ohne professionelles Know-how. Einige dieser Liebhaber bezeichnen sich selbst als neugierige Einsteiger, andere sind im privaten Freundeskreis als passionierte Weinkenner bekannt. Und wiederum andere haben bereits meherere Grundlagenseminare absolviert und möchten noch einen Schritt weiterkommen.

  Bin ich bei der DWT richtig?



Alle Grundlagenseminare (S1 & S2) sind:

•  modular aufeinander abgestimmt und
•  lassen sich schrittweise zu einem umfassenden Weinkursus ergänzen.


Eine bestimmte zum Vorteil gereichende Reihenfolge in der Belegung ist seitens der WEINTRAINER nicht vorgegeben.

Wenn Sie sich in der Weinverkostung noch unsicher fühlen, dann kann der Start mit einem S1-Seminar nicht schaden. Wenn Sie aber schon eingie Weine probiert haben und kein absoluter Novize sind, oder aber Ihnen eine starke Leidenschaft für z.B. Rotwein oder Champagner innewohnt, steht auch einer direkten Teilnahme im entsprechenden S2-Seminar nichts im Wege.


Konzeption des DWT-Seminarprogramms


Die Grundlagenseminare der Stufe 2 sind auch für Mitarbeiter aus Gastronomie und Handel sowie für Semiprofessionelle geeignet, um vorhandene Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich Weinbau, Önologie und Sensorik aufzufrischen, bevor dann ein Aufbauseminar besucht wird.


Aufbauseminare (Stufe 3)

Die Teilnehmer eines Aufbauseminars (S3) sollten über solide Kenntnisse in den Bereichen Weinbau, Keller­wirtschaft und Sensorik verfügen. Dies ist fraglos der Fall, wenn einer der folgenden Qualifikations­nachweise vorgelegt werden kann: Assistant Sommelier (IHK), Wine Expert Bronze (IHK) oder WSET-Level 2. Die Teilnahme von Amateuren an einer "Weinprofi-Veranstaltung" ist auf Anfrage ausnahmsweise auch ohne Qualifikations­nachweis möglich, wenn zumindest vier DWT-Grundlagen­seminare belegt wurden.